Age4Health - Gesund Älterwerden in Witzenhausen - Witzenhausen

Age4Health - Gesund Älterwerden in Witzenhausen

 

Logo_Final_Age4Health.jpg

Gesund Älterwerden in Witzenhausen

Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Hochschule Fulda mit und in Witzenhausen

Seit Februar 2015 führen der Seniorenrat und die Stadt Witzenhausen gemeinsam mit einem Forscher/innenteam der Hochschule Fulda das partizipative Forschungsprojekt "Age4Health - Gesunde Stadtteile für Ältere" durch.

 Worum geht es?

Was können Kommunen tun, um gemeinsam mit älteren Menschen ihre Lebenswelten gesundheitsförderlich zu gestalten?

Zusammen mit kommunalen Akteuren und älteren Bürger/innen werden in Witzenhausen die Lebenslagen und Lebensqualität älterer Menschen in den Blick genommen. Gemeinsam sollen Ideen und Vorschläge entwickelt werden, wie man den Alltag in Witzenhausen gestalten kann.

Die Ansichten, Wünsche und Beteiligung von den älteren Menschen, die bisher nur wenig in Aktivitäten eingebunden sind, sollen dabei auch zentral sein.

Um die Besonderheiten städtischer und ländlicher Räume zu erfassen, werden zwei Fallstudien in Witzenhausen und Kassel durchgeführt.

 Was wird vor Ort geschehen?

Wir möchten mit älteren Bürger/innen und kommunalen Akteuren ins Gespräch kommen.

 Wer macht mit?

​Das Forschungsprojekt wird gemeinsam mit der Stadtverwaltung und dem Seniorenrat Witzenhausen durchgeführt.

Neben den interessierten (älteren) Bürger/innen sollen sich auch weitere Personen (beispielsweise aus den Bereichen der Vereine, der Verbände, der Kirchengemeinden, der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, der Altenhilfe und Pflege, der Ortsbeiräte, …) an dem Projekt beteiligen können.

Ansprechpartner/innen

Hochschule Fulda, Fachbereich Pflege und Gesundheit:

Prof. Dr. Susanne Kümpers (Projektleitung), Christina Kühnemund (Wissenschaftliche Mitarbeiterin), Miguel Nemelka (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Witzenhausen:

Katja Eggert (Stadtverwaltung - Bündnis für Familie), Herbert Holz (Seniorenrat), Georg Gries (Vorsitzender des Seniorenrates)

 

► Stationen des Projektes seit Februar 2015:

05. Februar 2015 - Vorstellung des Projektes im Rathaus Witzenhausen  

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Manke (HS Fulda), Herr Zimmermann (Magistrat WIZ), Frau Eggert (Magistrat WIZ), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Herr Holz (Seniorenrat)


März/April 2015 - Feldbegehungen zur Information über die Stadt und Ortsteile

Teilnehmer/innen: Mitarbeiter/innen der HS Fulda, des Magistrats WIZ und des Seniorenrats WIZ


27. - 29. April 2015 - Auftaktveranstaltung des Forschungsverbundes für gesunde Kommunen (PartKommPlus) in der Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin 

Präsentation der Teilprojekte des Foschungsverbundes:  

  • ElfE - Eltern fragen Eltern: Wege in die KITA (Berlin und Brandenburg)
  • PEBS - Partizipative Evaluation der Präventionskette Braunschweig (Niedersachsen)
  • KEG - Kommunale Entwicklung von Gesundheitsstrategien: Wissenschaft und Praxis im Dialog (Baden-Württemberg und Hamburg)
  • Age4Health - Gesunde Stadtteile für Ältere (Witzenhausen und Kassel (Hessen))
  • GESUND! - Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung (Berlin)

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Manke (HS Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


11. Juni 2015 - Zweites IKEK-Forum Witzenhausen im Ortsteil Wendershausen

Präsentation des Forschungsprojektes

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS) Fulda, Frau Manke (HS Fulda), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates)


08. Juli 2015 - Erster Runder Tisch "Älter werden in Witzenhausen" - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Präsentation des Forschungsprojekts und Entwicklung von Strategien zur Seniorenarbeit

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Manke (HS Fulda), Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und an Seniorenarbeit beteiligter Organisationen, Verbände, Vereine, Kirchen usw. 


08. Juli 2015 - Öffentliche Sitzung des Sozialausschusses der Stadtverordnetenversammlung WIZ

Präsentation des Forschungsprojektes mit themenbezogenen Erläuterungen

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Manke (HS Fulda), Mitglieder des Sozialausschusses, Herr Holz (Seniorenrat)


August/September 2015 - Von Studenten/innen der HS Fulda geführte Interviews mit älteren Mitbürger/innen zu Forschungsthemen

Teilnehmer/innen: Studenten/innen der HS Fulda, Mitglieder des Seniorenrats und Mitbürger/innen in Witzenhausen, Ermschwerd und Wendershausen


05. - 07. Oktober 2015 - Zweites Kolloquium PartKommPlus in der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin

Zwischenberichterstattung der Teilprojekte

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


25. November 2015 - Zweiter Runder Tisch "Älter werden in Witzenhausen" - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Thema: "Gesunde Stadtteile für Ältere" 

Zwischenberichterstattung des Projektes und Vorstellung von Angeboten einiger teilnehmender Organisationen

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und an Seniorenarbeit beteiligter Organisationen, Verbände, Vereine, Kirchen usw.


26. November 2015 - Teilnahme am Seniorennachmittag "Bi Franz" in Wendershausen

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


Dezember 2015 - Weitere Feldbegehungen zur Information über die Stadt und Ortsteile

Teilnehmer/innen: Mitarbeiter/innen der HS Fulda, Herr Holz (Seniorenrat)


12. Januar 2016 - Teilnahme an der Veranstaltung "Gemeinsam lecker essen" im Ortsteil Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat WIZ), Herr Holz (Seniorenrat)


16. Januar 2016 - Teilnahme am Neujahrsfrühstück (veranstaltet vom Seniorenrat und Nachbarschaftsring) im Rathauskeller Witzenhausen

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat WIZ), Mitglieder/innen des Seniorenrates


21. Januar 2016 - Teilnahme an der IKEK-Abschlußveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Kleinalmerode

Vorstellung des Abschlussberichtes und Start der ersten Projekte.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat WIZ), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Herr Holz (Seniorenrat)


27. Januar 2016 - Teilnahme am Seniorentreff in Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda)


22. - 24. Februar 2016 - Drittes Kolloquium PartKommPlus in der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin

Zwischenberichterstattung der Teilprojekte

Teilnehmer/innen: Frau Prof.Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


09. März 2016 - Seniorenrat Witzenhausen und AWO-Pflegeheim Witzenhausen

Teilnahme an der Seniorenratssitzung und Berichterstattung zum laufenden Projekt "Age4Health". Besuch eines Seniorennachmittags im AWO-Pflegeheim.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (FH Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


11. März 2016 - Bündnis für Familie Witzenhausen

Teilnahme an einer Veranstaltung für Senioren mit einem Vortrag zur Geschichte Witzenhausens im Rathaussaal

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (FH Fulda), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Herr Holz (Seniorenrat)


März 2016

img121.jpg

Herausgabe und Verteilung eines Flyers zum Projekt mit dem Ziel allen Interessierten ausführliche Informationen zu Age4Health zu vermitteln und zur Mitarbeit anzuregen.


30. März 2016 - Teilnahme am Seniorentreff in Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda)


31. März 2016 - Teilnahme am Seniorennachmittag "Bi Franz" in Wendershausen

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Holz (Seniorenrat)


13. April 2016 - Dritter Runder Tisch "Älter werden in Witzenhausen" - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Thema: "Gesunde Stadtteile für Ältere"

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Frau Ertel (HS Fulda), Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und den an Seniorenarbeit beteiligter Organisationen, Verbände,Vereinen,Kirchen usw.


27. April 2016 - Teilnahme am Seniorentreff in Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda)


27. April 2016 - Teilnahme am Gruppentreffen der von der vhs Witzenhausen ausgebildeten Seniorenbegleiterr/innen

Gespräche mit den Teilnehmer/innen und Information über ein neues Projekt "Seniorenbegleitung auf den Dörfern"

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (FH Fulda), Frau Kriegsmann (vhs Werra-Meißner), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates)


11. Mai 2016 - WIE GEWOHNT - Tagesbetreuung der Diakoniestation Witzenhausen

Gespräch über den Aufgabenbereich und das Angebot für ältere Bürger/innen in Witzenhausen

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (FH Fulda), Frau Wendt (Leiterin der Tagesbetreuung), Herr Holz (Seniorenrat)


02. und 03. Juni 2016 - Tagung an der Hochschule Fulda "Forschen für die alternde Gesellschaft"

Die Tagung wurde von Personen aus Wissenschaft und Praxis, aus Politik und Wirtschaft, die sich für diese Ansätze interessieren, bsucht.

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Freu Eggert (Stadtverwaltung Witzenhausen), Herr Gries (Vorsitzender Seniorenrat), Herr Holz (Seniorenrat)


07. Juni 2016 - Festveranstaltung "Zehn Jahre Seniorenbüro und Fünf Jahre Pflegestützpunkt im Werra-Meißner-Kreis"

Festvortrag von Frau Prof. Dr. Susanne Kümpers zum Thema "Ungleichheiten, Teilhabechancen und Sorgebedarfe in der Gesellschaft des langen Lebens"

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda), Herr Zimmermann (Stadtverwaltung Witzenhausen), Frau Eggert (Stadtverwaltung Witzenhausen), Herr Gries (Vorsitzender Seniorenrat), Herr Holz (Seniorenrat), Herr Kulle (Seniorenrat)


12. Juli 2016 - Stadtverordnetenversammlung Witzenhausen - Bericht des Seniorenrates

Bericht zum Forschungsprojekt „Age4Health“

Wie uns allen bekannt ist, leben z.Zt. ca. 4500 Einwohner/innen mit einem Lebensalter ab 60 in unserer Stadt. Mit steigender Tendenz, wenn man die neuesten Hochrechnungen für die kommenden Jahre berücksichtigt.

Nun, ein Großteil dieses Alterssegments ist im öffentlichen Leben präsent; ob im Stadtbild, in Vereinen usw. Dieser Personenkreis hat Teilhabe am öffentlichen Leben, bzw. meldet auch seine Ansprüche und Wünsche kompetent an.

Aber ein nicht geringer Anteil lebt in Abgeschiedenheit oder Verborgenem. Gründe können hierfür gesundheitliche Beschwerden, fehlende wirtschaftliche Ressourcen, nicht vorhandene oder nicht hier ansässige Familienangehörige usw. sein. Diesem Personenkreis ist das Forschungsprojekt vorrangig gewidmet.

► Worum geht es?

Was können Kommunen tun, um gemeinsam mit älteren Menschen ihre Lebenswelten gesundheitsförderlich zu gestalten?

Zusammen mit kommunalen Akteuren und älteren Bürger/innen werden in Witzenhausen die Lebenslagen und Lebensqualität älterer Menschen beobachtet. Gemeinsam sollen Ideen und Vorschläge entwickelt werden, wie man den Alltag in Witzenhausen gestalten kann.

Die Ansichten, Wünsche und Beteiligung von den älteren Menschen, die bisher nur wenig in Aktivitäten eingebunden sind, sollen dabei auch zentral sein.

► Was wird vor Ort geschehen?

Gespräche mit älteren Bürger/innen und kommunalen Akteuren, um Zugang

•          zu älteren Menschen in schwierigen Lebenslagen

           und

•          zu älteren Menschen, die isoliert, „kontaktlos“ leben

zu erhalten und deren Bedürfnisse zu erforschen. Dabei werden keine vorgefertigten Fragen abgearbeitet, sondern „partizipativ – gemeinsam“ Defizite ermittelt und Wünsche entwickelt.

► Wer macht mit?

Das Forschungsprojekt wird von der FH Fulda und mit der Stadtverwaltung (Seniorenrat) als Praxispartner durchgeführt. Es ist ein Teilprojekt innerhalb des Forschungsverbundes „PartKommPlus – Forschungsverbund für gesunde Kommunen“, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung als eines von sieben Forschungsverbünden im Rahmen des bundesweiten Programms „Präventionsforschung“ gefördert wird. Die voraussichtliche Ergebnispräsentation im ist im Januar 2018 geplant.

Neben den interessierten (älteren) Bürger/innen werden auch weitere Personen (beispielsweise aus den Bereichen der Vereine, der Verbände, der Kirchen-gemeinden, der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, der Altenhilfe und Pflege, der Ortsbeiräte, …) an dem Projekt beteiligt.

► Was ist bisher passiert?

•          Vorstellung des Projektes im Februar 2015 beim Magistrat durch Frau Prof. Dr. Kümpers (Projektleiterin) FH Fulda.

            Die beteiligten Vertreter/innen des Magistrats gaben ihre Zustimmung zur Mitarbeit und beauftragten den Seniorenrat (Herbert Holz).

•          Feldbegehungen mit dem Forscherteam  im März/April 2015 zur Information über Stadt und Ortsteile.

•          Im April 2015  Präsentation des Projektes im Rahmen der PartKommPlus-Auftaktveranstaltung in der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin.

           Neben der fachlichen Präsentation wurde auch die Stadt Witzenhausen im Forschungsverbund (Berlin, Braunschweig, Cottbus, Hamburg)      präsentiert. In Gesprächen mit anderen Projektteilnehmern eröffneten sich zahlreiche Ansätze für die künftige Arbeit vor Ort.

•          Präsentation des Projektes beim zweiten IKEK-Forum im Juni  2015. Verknüpfungen und Gemeinsamkeiten mit den Ergebnissen des IKEK-Forums wurden festgestellt und ansatzweise aufbereitet.

•          „Runder Tisch – Älterwerden in Witzenhausen“. Zusammen mit Vertreter/innen der mit der Altenarbeit in Witzenhausen beteiligten Organisationen, Verbänden usw. wurde das Forschungsprojekt vorgestellt und Möglichkeiten der Zusammenarbeit erarbeitet. Einstimmig ist das Projekt zur künftigen Gestaltung des Lebens in Witzenhausen begrüßt worden. Der „Runde Tisch“ ist zwischenzeitlich zu einer regelmäßigen Einrichtung geworden.

•          Neben von Studenten/innen der FH Fulda geführten Gesprächen mit älteren Bürger/innen zu Forschungsthemen hat derzeit die Kontaktaufnahme mit dem eingangs erwähnten Personenkreis oberste Priorität.

►Fazit

Wer glaubt, dass durch die Mitarbeit der Stadt Witzenhausen am Forschungsprojekt die Verbesserung der medizinischen Versorgung (Fachärzte) in unserer Stadt sofort nachhaltig verbessert wird, der sollte sich sehr gedulden. Positiv  ist aber, dass alle Entscheidungsträger, egal in welcher Position, wertvolle Unterstützung  für den nachhaltigen Aufbau einer sinnvollen, allen bevölkerungs- und altersgruppen- gerechten Teilhabe am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben aller Bürger/innen erhalten. Dazu sind die Informationen aus der partizipativen Gesundheitsforschung eine wesentliche Grundlage. Der Seniorenrat engagiert sich mit vollem Einsatz, damit das Älterwerden in unserer Stadt weiterhin lebenswert ist und alle Bürger/innen in der großen Stadtfamilie eingebunden sind. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf den Personenkreis gerichtet, der sich mangels wirtschaftlicher Ressourcen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen nicht so aktiv in der Öffentlichkeit zeigt.

Weitere Einzelheiten zum Forschungsprojekt finden Sie auf der Homepage des Seniorenrates – www.senioren-auf-draht.sr witzenhausen und www.witzenhausen.eu. Aktuelle Informationen aus der Sicht des Forscherteams erhalten Sie morgen, 13.07.2016 ab 09:00 Uhr anläßlich der Seniorenratssitzung im Haus der Generationen in Ermschwerd. Frau Christina Kühnemund von der FH Fulda wird dort ein Zwischenergebnis vorstellen.

Herbert Holz 


13. Juli 2016 - Teilnahme an der Sitzung des Seniorenrates Witzenhausen

Bericht zum aktuellen Projektstand des Forschungsprojektes "Age4Health - Gesunde Stadtteile für Ältere" in Witzenhausen sowie Tagungsbericht zur Tagung "Forschen für die alternde Gesellschaft" an der Hochschule Fulda durch Frau Kühnemund

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat Witzenhausen), Angehörige des Seniorates Witzenhausen


13. Juli 2016 - Besuch eines Gruppentreffens des aktullen Ausbildungskursus der Seniorenbegleiter/innen der VHS Werra-Meißner

Vorstellung des Forschungsprojektes "Age4Health - Gesunde Stadtteile für Ältere" durch Frau Kühnemund

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Kriegsmann (VHS Werra-Meißner), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates) und Teilnehmer/innen des Ausbildungskursusses


30. August 2016 - Aktuelle Bestandsaufnahme der bisher erzielten Ergebnisse zum Forschungsprojekt vor Ort

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda); Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Frau Fischer (Bürgermeisterin), Herr Zimmermann (Magistrat) Frau Eggert (Magistrat), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Herr Holz (Seniorenrat)


31. August 2016 - Teilnahme am Seniorentreff in Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Bürger/innen aus Roßbach


01. September 2016 - "Fit vor 12:00 Uhr" - Bewegt bis ins hohe Alter"

Öffentliche Veranstaltung auf dem Witzenhäuser Marktplatz unter fachlicher Leitung des Sportkreises Werra Meißner e.V. im Landessportbund Hessen.

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Mitarbeiter/innen des Magistrats, Mitglieder/innen des Seniorenrates und ältere Mitbürger/innen


09. September 2016 - Vortrag "Partizipative Forschung, ländlicher Sozialraum und Alter: Kommunale Ausgangsdsituationen und ihr Einfluss auf Zugang"

Vortrag von Frau Prof. Dr. Kümpers und Frau Kühnemund im Rahmen des Symposiums "Sozial-Raum-Qualität. Herausforderungen ländlicher Räume in der alternden Gesellschaft" auf dem Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016 - "Leben und Altern - Funktionalität und Qualität" vom 07.09. - 10.09.2016 in Stuttgart


12. September 2016 - Intervieuws mit den kommunalen Akteuren zum Projekt in Witzenhausen

Aufzeichnung von Interviews für eine Dokumentation des Forschungsverbundes für gesunde Kommunen PartKommPlus

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Filmteam der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Beerlin, Frau Fischer (Bürgermeisterin), Herr Zimmermann (Magisgtrat), Frau Eggert (Magistrat), Herr Gries (Vorsitzender des Seniorenrates), Herr Holz (Seniorenrat)


21. - 23. September 2016 - Viertes Kolloquium PartKommPlus in der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin

Zwischenberichterstattung der Teilprojekte

Teilnehmer/innen: Frau Prof.Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda)


19. Oktober 2016 - Öffentliche Sitzung des Seniorenrates

Aktuelle Information

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat), Mitglieder/innen des Seniorenrates


16. November 2016 - Vierter Runder Tisch "Älter werden in Witzenhausen" - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Thema: "Gesunde Stadtteile für Ältere"

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und den an Seniorenarbeit beteiligter Organisationen, Verbände, Vereine, usw.


18. November 2016 - Wahl zur 3. Amtsperiodedes Seniorenrates derStadt Witzenhausen - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Bürgermeisterin Fischer, Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und 4.700 geladene Bürgerinnen/Bürger der Stadt Witzenhausen und aller Ortsteile.


14. Dezember 2016 - Aktuelle Betrachtung des bestehenden Projekts und Weitterentwicklung

Teilnehmer/innen: Herr Prof. Dr. Michael T. Wright LICSW MS (Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin), Frau Prof.Dr. Kümpers (HS Fulda), Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat), Herr Gries (Stadtvrordneter), Herr Holz (Seniorenrat)


10. Januar 2017 - Weiterentwicklung und Abstiummung über Laufzeitverlängerung und Teilnahme an der Veranstaltung "Gemeinsam lecker essen" im Ortsteil Roßbach

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat), Herr Gries (Stadtvrordneter), Herr Holz (Seniorenrat)


25. Januar 2017 - Teilnahme am Seniorentreff in Roßbach

Gespräche mit älteren Bürger/innen

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat Witzenhausen) Bürger/innen aus Roßbach


20. - 22. Februar 2017 - Fünftes Kolloquium PartKommPlus in der Kath. Hochschule für Sozialwesen in Berlin

Zwischenberichterstattung der Teilprojekte, Vorstellung neuer Forschungsansätze

Teilnehmer/innen: Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda), Frau Eggert (Magistrat Witzenhausen), Herr Holz (Seniorenrat)


16. - 17. März 2017 - Kongress Armut und Gesundheit in Berlin

Teilnahme am Fachforum "Ältere Menschen in ländlichen und städtischen Räumen" mit Vortrag "Alter, partizipative Sozialforschung und Sozialraum: Kommunale Ausgangssituationen und ihr Einfluss auf Zugang" durch Frau Kühnemund und Podiumsdiskussion am 17. März 2017.

Teilnehmer/innen: Frau Prof. Dr. Kümpers (HS Fulda, Frau Kühnemund (HS Fulda)


April/Mai/Juni 2017

Erzählcafé-Veranstaltungen in Witzenhausen und WIZ-Roßbach zu unterschiedlichen Themenbereichen

Teilnehmer/innen u.a.: Witzenhäuser Bürgere/innen, Frau Eggert :(Magistrat), Frau Werner (Seniorenbegleiterin Roßbach), Mitglieder des Seniorenrats, Frau Kühnemund (HS Fulda)


01. Juni 2017 - "Wandel von Sorgestrukturen. Leben und Teilhabe von älteren Menschen im ländlichen Raum" - Fachveranstaltung des Werra-Meißner-Kreises in Eschwege

Veranstaltungsteilnahme

Teilnehmer/innen: Vertreter/innen des MAgistrats und des Seniorenrats, Frau Kühnemund (HS Fulda)


07. Juni 2017 - Sitzung des Seniorenrats

Teilnahme an der Seniorenratssitzung, Vorstellung des aktuellen Age4Health-Projektstands, der Zwischenergebnisse sowie Ausblick.

Teilnehmer/innen: Mitglieder des Seniorenrats, Frau Eggert (Magistrat), Frau Kühnemund (HS Fulda)


07. Juni 2017 - Fünfter Runder Tisch "Älter werden in Witzenhausen" - Einladung durch den Magistrat Witzenhausen

Unter anderem Präsentation des aktuellen Age4Health.Projektstands und der Zwischenergebnisse sowie Pressetermin 

Teilnehmer/innen: Frau Fischer (Bürgermeisterin), Vertreter/innen des Magistrats, des Seniorenrats und .an der Sozialarbeit in Witzenhausen beteiligten Organisationen, Verbände, Vereine, etc., Frau Kühnemund (HS Fulda), Herr Nemelka (HS Fulda)


09. Juni 2017 - Stadtspaziergang in Witzenhausen - Zeigen Sie uns Ihre Stadt!

Stadtspaziergang und gemeinsame Erkundung der Witzenhäuser Kernstadt mit der Stadtführerin Frau Bartsch und anschließender Gespprächsrunde im Rathaussaal

Teilnehmer/innen: Frau Fischer (Bürgermeisterin) , Witzenhäuser Bürger/innen, Mitarbeiter/innen des Magistrats, Mitglieder des Seniorenrats, Frau Kühnemund (HS Fulda)


Juni/Juli 2017

"Älter werden in Witzenhausen - Lebens- und Alltagsgeschichten der Witzenhäuser Bürger/innen" - Befragungen ("Peer Research" inkl. Informations-/Vorbereitungs- und Auswertungstreffen).

Teilnehmer/innen: Mitglieder des Seniorenrats, Herr Gries (Stadtverordneter), Frau Eggert (Magistrat), Frau Werner, Witzenhäuser Bürger/innen, Frau Kühnemund (HS Fulda), Hewrr Nemelka (HS Fulda)


 

PartKommPlus_Logo_RGB.jpg 

► Was ist PartKommPlus - Forschungsverbund für gesunde Kommunen (PartKommPlus)

Das Forschungsprojekt „Age4Health – Gesunde Stadtteile für Ältere“ ist ein Teilprojekt innerhalb des Forschungsverbundes für gesunde Kommunen (PartKommPlus).

Der Forschungsverbund PartKommPlus untersucht mit dem Ansatz der Partizipativen Gesundheitsforschung, wie kommunale Strategien der Gesundheitsförderung erfolgreich entwickelt und umgesetzt werden können.

Insbesondere werden die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und die Zusammenarbeit betrachtet. Nicht nur die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis ist dabei von Interesse.

Der Verbund und das Teilprojekt werden von Februar 2015 bis Januar 2018 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Förderlinie „Präventionsforschung“ gefördert.

Weitere Informationen zum Forschungsverbund PartKommPlus finden Sie unter: www.partkommplus.de